Willkommen zur Rallye Oberland

Startseite / News / Aktuelles
Grußwort
Danksagung
Kontakt & Anfragen
Impressum
Rechtliche Hinweise

Infos zur Veranstaltung

Für Teilnehmer

Ausschreibung & Anmeldung

Allgemein

Starterliste & Ergebnisarchiv
Zeitplan Wertungsprüfungen
Lage- und Anfahrtspläne
Unterkunftsverzeichnis

Bilder / Presse / Medien

Fotoarchiv / Bilder Rallye Oberland
Presse-/ Medien-Akkreditierung
Presse- & Medienberichte
Flyer & Plakat zur Rallye

Geschichte / Chronik

Ehrentafel
Geschichte & Chronik Rallye Oberland

In eigener Sache

Sponsor werden…..
Sicherheit bei Rallyeveranstaltungen

Interaktiv

Linksammlung zur Rallye

Vorschaubild aus unserem Fotoarchiv


Klick drauf für Bilddetails:
 
Altenstadt 08 Bild-072
Altenstadt 08 Bild-072
 

Wetter im Oberland

 

Klick drauf für Wetterdetails:

 

 

 

Grußwort der Veranstalter Rallye Oberland

ADAC Rallye Masters

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer
ADAC-Rallye-Oberland


Wir freuen uns dieses motorsportliche Highlight in unserem landschaftlich reizvollen Pfaffenwinkel durchführen zu können.

Die positive Resonanz von allen Seiten beflügelt uns jedes Jahr aufs Neue diese Großveranstaltung wieder in Angriff zu nehmen und unser bestes zu geben sie noch attraktiver zu gestalten. Fahrer wie Zuschauer sollen hier Motorsport vom Feinsten geboten bekommen.
Die Rallye wird auch in diesem Jahr wieder richtig kompakt gestaltet. Die Wertungsprüfungen sind sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich, besonders die WP´s „Wildsteig“ und „Monte Rigi“. „Wildsteig“ liegt auf rund 900 Metern Höhe und war in den letzen Jahren meist schneebedeckt. Schmal und kurvig präsentiert sich die Bergetappe  „Monte Rigi“, bei der das Ziel auf 940 Metern Höhe liegt. Der Sprint über 300 Höhenmeter stellt höchste Ansprüche und wird bei Nacht gefahren. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Fahrern und Zuschauern einen Start in die neue DRM Saison auf höchstem Niveau bieten!

Sicherheit steht auf unserer Prioritätenliste ganz oben. Jedes Jahr werden die Schulungen für unsere Funktionäre, Zuschauermarshals und Streckenposten aufgefrischt. Der komplette Streckenaufbau ist auf die Sicherheit der Zuschauer, der Fahrer und auch der Helfer an den Strecken ausgerichtet. Wir haben Spezialisten in den Bereichen Steckensicherung, Steckenaufbau, Umweltschutz und für den Ernstfall auch in Erstversorgung von Verletzten in unserem Team.

Die Zufriedenheit der Zuschauer liegt und sehr am Herzen. Wir versuchen durch Zuschauer-Wertungsprüfungen die sehr gut einzusehen sind besonders interessanten Rallyesport zu bieten. Flutlichtbeleuchtete Zuschauerpunkte an der Nacht-Wertungsprüfung Altenstadt und die Sorge um das leibliche Wohl gehören ebenso dazu wie die durchgängige Versorgung mit Informationen über die gefahrenen Zeiten und Platzierungen. Die steigenden Zuschauerzahlen motivieren uns darin unsere Bemühungen weiter zu forcieren.

Der frühe Termin im Rallyekalender bietet seine Reize: Für Top-Fahrer aus den Nachbarländern ist unsere Veranstaltung ein willkommener Einstieg in die Saison und eine gute Gelegenheit Team und Material einem ersten Härtetest zu unterziehen. Auch das Messen mit den Spitzenteams der Deutschen Rallyeszene verspricht Spannung.

Beim Wetter ist im Voralpenland um diese Zeit alles möglich. Schneebedeckte Fahrbahnen erinnern an hochkarätige Rallyes wie Monte Carlo oder Schweden. Der Wechsel zwischen trockenen, nassen oder gar vereisten Passagen fordern von den Fahrern extremes Können und Geschick. Das hat sich im letzten Jahr gezeigt als der Winter das Oberland fest im Griff hatte: Die schneebedeckten Strecken und die Kälte wurden für Fahrer, Fahrzeug und die Teams ein echter Härtetest.

 

Diese kompakte Rallye mit dem Hauptaugenmerk auf Sicherheit,selektive Wertungsprüfungen und bestens organisiertes Umfeld verspricht

Rallyesport der Spitzenklasse.

 

Robert Schedel, Rallyeleiter
Ludwig Dietl, Organisationsleiter

 

nach oben